Die Krankenversicherung braucht Reformen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Wann kommen die Reformen zur Stabilisierung der gesetzlichen Krankenversicherung? Die weltpolitischen Ereignisse rund um den Angriffskrieg gegen die Ukraine haben verständlicherweise andere wichtige Themen in den Hintergrund gedrängt.

Sozialversicherung – wie wird es weitergehen?

Ein unaufschiebbares Thema stellt die Frage: Wie es mit der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung in Deutschland künftig weitergehen wird? Hierbei ist von den politischen Entscheidern zu klären, wie die Sozialversicherungssysteme in Deutschland insgesamt stabilisiert und zukunftsfest gemacht werden können. Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Politik und insbesondere das Bundesgesundheitsministerium den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt haben.

Wirksame Reformen seitens der Politik stehen aus

Worum geht es? Um es deutlich zu sagen: Es drohen Einkommensverluste aller versicherten Beitragszahler. Ohne beherzte Eingriffe in alle Bereiche der Gesundheitspolitik werden die Beiträge in fast allen Zweigen unserer sozialen Sicherung ab 2023 dramatisch ansteigen. Die Politik zögert und kann sich bislang nicht auf wirksame Reformen verständigen.

Einig sind sich derzeit alle Beteiligten nur darin, dass alleine die Finanzierungslücke in der gesetzlichen Krankenversicherung bei mindestens 17 Milliarden EUR in 2023 liegen wird. Eine mögliche Rezession durch den Krieg in Europa ist hierbei noch gar nicht eingepreist. Wir sprechen über eine gewaltige Summe, die ohne Gegensteuern mindestens zu einer Verdoppelung der aktuellen Zusatzbeitragssätze führen wird.

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. ­
­– Heraklit

Die Rücklagen der Pflegeversicherung sind aufgebraucht

Noch schlechter sieht es in der gesetzlichen Pflegeversicherung aus. Ein Großteil der Rücklagen der Pflegekassen ist aufgebraucht und ohne Steuerzuschuss in diesem Jahr wären die liquiden Mittel der Pflegeversicherung unterjährig schon erschöpft. Auch hier drohen kurzfristige Beitragsanhebungen voraussichtlich in Kombination mit weiteren Zuschüssen aus dem Steuertopf.

Die Betriebskrankenkassen unterbreiten über den BKK Dachverband viele konstruktive Vorschläge, welche dringenden Reformen jetzt angezeigt sind. Hoffen wir, dass die Verantwortlichen in der Politik schnell ins Handeln kommen.

Ihr 
Helmut Heller
Vorstand

Veröffentlicht: 30.06.2022 - Aktualisiert: 08.07.2022