Hau(p)tsache gesund

BKK Freudenberg-Versicherte können erweiterte Hautkrebs-Screenings nutzen

Zum Sonnenschutz haben wir auf der vorherigen Doppelseite bereits ein paar Tipps gegeben. Als Versicherte der BKK Freudenberg können Sie zudem von Sonderleistungen rund ums Hautkrebs-Screening profitieren. Welche das sind – und weshalb diese Untersuchungen so wichtig sind – lesen Sie hier.

Bösartige Hautveränderungen – rechtzeitig erkannt, gut behandelbar

Die Haut ist unser größtes Organ. Und: Sie verändert sich im Lauf der Zeit, sei es durch Sonneneinstrahlung oder andere Faktoren. Zeigen sich plötzlich neue Muttermale, Flecken oder andere Hautveränderungen, müssen diese nicht zwangsläufig gefährlich sein – sie könnten aber bösartig sein oder es werden. Rechtzeitig erkannt, sind sie aber in aller Regel gut zu behandeln.

ABCDE – erkennen Sie Hautkrebs in spe

Die Hautkrebsfälle nehmen deutschlandweit seit Jahrzehnten zu. Vorsicht ist also in jedem Fall sinnvoll. Wenn Sie auffällige Leberflecken oder Muttermale haben und vor dem Arztbesuch grob einschätzen möchten, ob diese womöglich bösartig sind, kann die ABCDE-Regel helfen. Prüfen Sie dabei auf folgende Alarm-Merkmale:

1. Asymmetrie

Die Form ist ungleichmäßig, statt rund/oval

2. Begrenzung

Der Rand ist ausgefranst, unscharf oder gezackt

3. Colorierung

Die Farbe ist ungewöhnlich (bläulich, rötlich, weißlich) bzw. hat sich im Lauf der Zeit verändert

4. Durchmesser

Der Fleck ist gewachsen und/oder größer als 6 Millimeter

5. Entwicklung

Der Fleck verändert sich in Form und/oder Beschaffenheit, blutet, juckt oder bildet Krusten

Professionelle Untersuchung = ideale Vorsorge

Zwar bedeutet nicht jede kleine Hautveränderung gleich Gefahr. Suchen Sie im Zweifel aber immer einen Experten auf und lassen Sie die betreffenden Stellen untersuchen. Überhaupt ist ein regelmäßiges und umfassendes Hautkrebs-Screening durch dermatologische Fachärzte oder speziell geschulte Hausärzte das beste Mittel der Prävention. Als Mitglieder der BKK Freudenberg können Sie dabei Sonderleistungen in Anspruch nehmen.

Hinweis

Dieser Artikel ist Teil der redaktionellen Reihe im „Meine BKK“-Magazin rund um exklusive Satzungsleistungen der BKK Freudenberg. Darin stellen wir Ihnen Hintergründe, Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten im jeweiligen Themengebiet vor.

Dank Satzungsleistung: jährliches Hautkrebs-Screening möglich

Doch gut ist uns noch nicht gut genug – deshalb gibt es außerdem eine spezielle Satzungsleistung zwischen dem Zwei-Jahres-Intervall für besonders Gefährdete: Wenn folgende Risikofaktoren vorliegen, können Versicherte ab 15 Jahren das Hautkrebs-Screening sogar jährlich durchführen lassen:

  1. positive Familien-Anamnese
  2. erhöhte Hautpigmentierung
  3. Hauttyp 1 oder 2
  4. Muttermal größer 5 Millimeter oder Sommersprossen

Die BKK Freudenberg bezuschusst dabei auch die sogenannte Auflichtmikroskopie, die dank bildgebenden Verfahren wesentlich genauere Untersuchungsergebnisse liefert als die normale Sichtkontrolle.

Kontrolle für U35-Jährige

Wenn Sie 35 Jahre oder älter sind, übernehmen wir ohnehin alle zwei Jahre die Kosten des Hautkrebs-Screenings bei Haut- und besonders geschulten Hausärzten.

Doch unsere Versicherten können sich dank des bundesweiten Rahmenvertrags „BKK Hautkrebs-Screening für junge Menschen“ bei teilnehmenden Praxen bereits ab 15 Jahren alle 24 Monate gegen Vorlage der Karte von teilnehmenden Dermatologen durchchecken lassen. Bestandteil des Screenings ist unter anderem die Auflichtmikroskopie und eine individuell angepasste Beratung zu Risikopotenzial und Hautschutz. Zum Beispiel zu:

  • Selbstuntersuchungen
  • passendem UV-Schutz
  • Ihrem Hauttyp
Surf-Tipp

Mehr über unsere Hautkrebs-Screening-Leistung finden Sie auf unserer Website. Bei Fragen zu den Sonderleistungen kontaktieren Sie uns gerne!

Hautkrebs-Screening-Leistung entdecken

Veröffentlicht: 30.06.2022 - Aktualisiert: 08.07.2022