Bye-bye Corona-Kilos

Effiziente Methoden gegen die überflüssigen Pfunde aus den Lockdown-Zeiten

Sportvereine und Fitness-Studios: geschlossen. Abendliche Laufrunden: durch Ausgangssperren verboten. Schweinehund-Level, was diszipliniertes Training in den eigenen vier Wänden betrifft: auf Maximum. Kein Wunder, dass laut Studien landauf, landab seit dem Corona-Lockdown ordentlich Gewicht zugelegt wurde. Doch es gibt Wege und Möglichkeiten zur Wunsch-Strandfigur.

Die große Chance den Kilos den Kampf anzusagen

Die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Wirtschaftlich. Psychisch. Aber auch ganz sichtbar auf vielen Hüften. Die tiefergehenden Ursachen der Gewichtszunahme sind vielfältig. Von mangelnder Motivation zur Bewegung aufgrund eingeschränkter Sozialkontakte über neue Essgewohnheiten im Home-Office (Stichwort: Arbeiten am Esstisch mit Blick auf den Kühlschrank) bis hin zu eingeschränkten Sportmöglichkeiten reicht die Bandbreite. Mehrere Kilogramm Gewichtszunahme sind dabei mehr die Regel als die Ausnahme.

Ironischerweise liegt in den neuen Gewohnheiten aber auch eine große Chance, den Kilos den Kampf anzusagen. Denn: An der frischen Luft zu sein, wird mehr geschätzt als je zuvor, Spazierengehen und Wandern erfährt einen regelrechten Boom. Auch die Bereitschaft, Zeit in die eigenen Kochkompetenzen zu investieren sowie neue Sportarten auszuprobieren ist seit März 2020 gestiegen – schließlich bedeuten Home-Office und/oder eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten auch mehr Zeit für andere neue Dinge. So weit, so gut. Wie aber nun tatsächlich abspecken?

Von der Theorie in die Praxis: Lassen Sie die Pfunde purzeln

Disziplin und Regelmäßigkeit heißen die Zauberformeln. Integrieren Sie diese Tipps in Ihren Alltag und Sie werden rasch Resultate sehen:

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Wer Energie – und damit Fett – verbrennen will, muss die Muskeln fordern. Das geht auch ganz ohne Fitness-Studio in den eigenen vier Wänden. Ideale Cardio-Trainings lassen sich auf dem Laufband, dem Hometrainer oder mit Seilhüpfen absolvieren.

Kraft- und Muskelzuwachs plus dem begehrten After­burner-Effekt (sprich: Fettverbrennung auch nach dem Workout) befeuern Übungen mit dem eigenen Körpergewicht wie Planks, Burpees, Liegestützen oder Übungen mit dem Thera-Band. Spazier­gänge sind ebenfalls potenzielle ­Kalorien-Killer. Nehmen Sie doch einfach einmal die steilere Strecke, beschleunigen Sie zwischendurch kurzzeitig das Tempo und steigern Sie von Woche zu Woche die Dauer. Das fördert auch das Wohlbefinden und dehnt die vom Sitzen ­verspannte Muskulatur.

Tipp 1

Stellen Sie sich einen Alarm am Handy oder am Computer – dann wird der Sport zum fixen Termin und nicht mit Ausreden auf die lange Bank geschoben.

Besser-Esser

Es ist so simpel wie logisch: Wer abnehmen will, muss weniger Kalorien zu sich nehmen als der Körper verbrennt. Doch Achtung: Die Art der Ernährung sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden. Obst und Gemüse, Vollkorn-­Produkte, Saftschorlen, Tees und Wasser sind bei gleicher Gesamtkalorienzahl in aller Regel besser für den Körper und das Immunsystem als Softdrinks, rotes Fleisch und industriell verarbeitete Nahrung.

Achten Sie zudem darauf, nicht willkürlich zu essen, sondern – wenn möglich – eine Routine in Ihr Essverhalten zu bringen. Beispiel: Frühstück – Mittagessen – Kaffeepause/Snack – Abendessen. So kommen Sie nicht in Versuchung, immer wieder zum Kühlschrank oder in die Kaffeeküche zu gehen und ungewollt viel Nahrung zu sich zu nehmen.

Tipp 2

Halten Sie Ihre verzehrten Speisen und Getränke schriftlich fest. So sehen Sie am Ende des Tages, wie viel Sie nicht nur gefühlt, sondern tatsächlich zu sich genommen haben – und lügen sich ernährungstechnisch selbst nichts vor.

Ehrlich währt am längsten

Sie haben sich vorgenommen, die Pfunde schmelzen zu lassen? Super. Damit aus dem Vorsatz auch ein Erfolg wird, ist es wichtig, dass Sie sich selbst motivieren und Erfolge sehen können. Das braucht ein wenig Geduld, denn erzwingen lässt sich nichts. Deshalb gehen Sie Schritt für Schritt vor. Von heute auf Morgen komplett auf Süßes zu verzichten oder einen Halbmarathon laufen zu wollen, resultiert im Zweifel nur in Fressattacken und Frust.

Fangen Sie stattdessen umgekehrt an: Nur noch jeden zweiten Tag naschen. Dreimal die Woche für 30 bis 45 Minuten die Laufschuhe schnüren. Oder für jeden Schluck Orangensaft 20 Sit-ups einlegen. Dann steigern Sie sich allmählich in Richtung Ihrer Wunschziele. Und die Corona-Kilos sind bald Vergangenheit.

Tipp 3

Wenn Sie Ihre Muskeln trainieren – ob durch Hanteln, Radfahren oder Crosstrainer – verbrennen Sie auch im Ruhezustand Kalorien. Das ist auch der Grund, warum Männer mehr Kalorien zu sich nehmen können als Frauen, ehe sie Kilos ansetzen: Das Hormon Testosteron fördert den Muskelaufbau – und davon besitzt Mann in der Regel mehr als Frau. Unfair, aber wahr.

Veröffentlicht: 06.08.2021 - Aktualisiert: 10.06.2022